Der Wal-Mart Effekt – Höheres Wirtschaftswachstum nach Markteintritt?!

Seit 1991 ist die weltweit grösste Supermarktkette Wal-Mart in 15 weitere Länder expandiert. 13 davon wiesen nach dem Markteintritt des Giganten ein deutlich schnelleres Wirtschaftswachstum auf. Natürlich hat nicht die Präsenz von Wal-Mart dazu geführt, sondern wohl eher eine sorgfältige Marktforschung und einen guten Riecher für den richtigen Zeitpunkt. Spannend sind darum die Investitionskriterien des oft kritisierten Riesen. Gemäss einem Analysten geht Wal-Mart in Länder mit einer wachsenden Mittelklasse und setzt darauf, dass die durchschnittliche Kaufkraft und damit Wal-Marts Umsatz quasi automatisch mitwachsen. Bisher scheint diese Strategie aufzugehen. Länder wie Mexiko, Indien, Brasilien und Chile sind solche Erfolgsbeispiele.

Ohne die fragwürdige Einkaufskultur mit öden Shoppingstrassen entlang der Autobahnen und Vorstädte zu unterstützen, kann es also durchaus spannend und sinnvoll sein, die Expansionsstrategie von Wal-Mart zu verfolgen. Sollte Wal-Mart irgend einmal auch in ein afrikanisches Land investieren, muss man sich dann fragen, ob man sich angesichts dieses Anzeichens einer wachsenden Mittelschicht freuen, oder die Ausbreitung amerikanischer Konsumkultur beklagen soll.

Quelle: Foreign Policy

Ähnliche Artikel:

There are no comments yet. Be the first and leave a response!

Leave a Reply

Wanting to leave an <em>phasis on your comment?

Trackback URL https://www.bemerkenswertes.ch/wirtschaft/der-walmart-effekt-hheres-wirtschaftswachstum-nach-markteintritt/trackback/