Negative Strompreise in Deutschland – Wie Konsumenten für das Unvermögen der Stromindustrie geradestehen müssen

Während windiger Nächte liefern deutsche Windräder so viel Strom wie 20 Atomkraftwerke; zu viel für die dann schlafenden Verbraucher. Weil die unflexiblen Atommeiler und Kohlekraftwerke ihre Produktion nicht anpassen können, kam es 2009 insgesamt 18 Mal zu negativen Strompreisen. Die Produzenten mussten also bezahlen, um ihren Strom loszuwerden. Angesichts der boomenden Windkraftinstallationen wird diese Situation zukünftig wohl immer häufiger auftreten. Wer nun gedacht hat, er könne schon bald schlafend Geld verdienen, indem er seine Waschmaschine intelligent programmiert und seine alten Glühbirnen wieder einschraubt und nächtelang brennen lässt, irrt sich allerdings. Die langfristigen Lieferverträge lassen die Konsumenten an der Fehlkalkulation der Stromkonzerne nicht profitieren, sondern laden ihnen langfristig sogar die Kosten für die Stromentsorgung auf. Paradoxerweise wird Strom nämlich durch die Überproduktion sogar teurer – die Verluste aus Zeiten mit Negativpreisen wollen schliesslich gedeckt sein. Gewinnen können einzig z. B. schweizerische Pumpspeicherwerke, die gleich doppelt am deutschen Strom verdienen. In der Nacht durch Abnehmen von Strom und Füllen ihrer Stauseen und am Tag durch den Rückverkauf zu Hochpreiszeiten.

Anstatt Speichersysteme und flexiblere Anlagen zu installieren, das Leitungsnetz anzupassen und Verbraucher zu azyklischem Verbrauch zu motivieren, investiert die deutsche Stromwirtschaft weiterhin in unflexible und überdies klimaschädigende Kohlenkraftwerke und betreibt Lobbying für unbeschränkte Laufzeiten der noch unflexibleren Atommeiler mit nach wie vor ungelösten Entsorgungsproblemen. Bei allen Schwierigkeiten und Ausflüchten – so sieht eine zukunftsgerichtete Energieversorgung nicht aus.

Quelle: FAZ

Ähnliche Artikel:

3 Responses to Negative Strompreise in Deutschland – Wie Konsumenten für das Unvermögen der Stromindustrie geradestehen müssen
  1. […] Negative Strompreise weil Atomkraftwerke zu unflexibel für zukünftigen Strommix sind […]

  2. […] Negative Strompreise in Deutschland – Wie Konsumenten für das Unvermögen der Stromindustrie geradestehen müssen […]

  3. […] aufgrund garantierter Abnahmepreise zwar mehrheitlich am Netz bleiben aber ihre Stromproduktion zu negativen Preisen abgesetzt werden muss, haben die US-Amerikaner im Nordwesten fleissig in nachhaltige […]

Leave a Reply

Wanting to leave an <em>phasis on your comment?

Trackback URL https://www.bemerkenswertes.ch/uncategorized/negative-strompreise-deutschland-wie-konsumenten-fr-das-unvermgen-der-stromindustrie-geradestehen-mssen/trackback/