Grossbritannien – Grösster Hochseewindpark der Welt eröffnet

England, dank Erdölvorkommen in der Nordsee lange Zeit von Energieimporten unabhängig, hat den Einstieg in die Windenergie vernachlässigt. Langsam aber sicher scheinen sich die Briten aber nun bewusst zu werden, dass sich ihre windigen Küsten ideal für Windkraftwerke eignen, und schreiten nun sprichwörtlich stürmisch zur Tat. Die Generation landgestützter einzelner Windräder auslassend, konstruieren sie diese als Erste in grossem Massstab auf dem offenen Meer, wo der Wind stetiger und stärker weht als an Land und weder Lärm, noch weisse Türme stören. Kürzlich wurde die weltgrösste Offshore-Windfarm eingeweiht. 100 über 100 Meter hohe Windturbinen verdoppeln auf einen Schlag die weltweite Kapazität aus Offshore-Windkraftanlagen und können 200’000 Menschen mit grüner Energie versorgen. Und dies soll erst der Anfang sein. Schon bald werden noch deutlich grössere Anlagen Millionen von Menschen mit umweltfreundlich produzierter Energie versorgen.

Bemerkenswert! Eben noch vermeintlich abgehängt mischt England nun plötzlich ganz vorne mit. Ein schönes Beispiel, wie schnell sich die alternativ erzeugten Strommengen steigern lassen. Angesichts solcher Zahlen muss man sich ernsthaft fragen, ob neue Atommeiler wirklich nötig sind. Das vorgestellte Projekt kostete 1.3 Mia Schweizer Franken. Wenn man davon ausgeht, dass das Atomkraftwerk Mühleberg im Kanton Bern ca. 600’000 Haushalte versorgt, würde sein umweltfreundlicher Ersatz deutlich unter 4 Milliarden Franken kosten, wenn man die technischen Fortschritte und die tieferen Kosten grösserer Projekte in Betracht zieht, wohl sogar noch deutlich weniger. Berücksichtigt man die hohen und tendenziell weiter steigenden Bewilligungs-, Sicherheits-, Terrorabwehr-, Zwischenlagerung-, Transport-, Rohstoff- und Endlagerungskosten ist die oben aufgeworfene Frage eigentlich keine mehr. Auch Laien können problemlos erkennen, dass Investitionen in Windkraftwerke billiger, umweltschonender und vor allem natürlich ohne das zwar kleine, aber potentiell verheerende Risiko eines Zwischenfalles sind.

Quelle: Guardian

Ähnliche Artikel:

One Response to Grossbritannien – Grösster Hochseewindpark der Welt eröffnet
  1. […] Windkraft billiger als Atomkraft […]

Leave a Reply

Wanting to leave an <em>phasis on your comment?

Trackback URL https://www.bemerkenswertes.ch/uncategorized/grossbritannien-grsster-hochseewindpark-der-welt-erffnet/trackback/