Benzinsparen – so gelingts!

Die tendenziell steigenden Treibstoffpreise und das da oder dort doch steigende Umweltbewusstsein bescheren Benzin-Sparkursen grossen Zulauf. Den Verbrauch und damit auch den Preis an der Tankstellenkasse kann man nämlich nicht nur durch einen Neukauf beeinflussen, sondern mindestens ebenso stark mit einer angepassten Fahrweise. Im Kurs fährt man zuerst wie gewohnt und dann nach den Sparregeln. Der dabei festgehaltene Unterschied demonstriert das Sparpotential und motiviert zur Befolgung folgender einfacher Tipps:

  • Gepäck raus – jedes zusätzliche Kilo Gewicht muss beschleunigt und gebremst werden, treibt den Verbrauch und den Verschleiss hoch
  • Reifendruck anpassen – höherer Druck senkt den Vebrauch
  • Elektronische Helferlein aus – Sitzheizung, Klimaanlage, Fensterenteiser nur bei Bedarf anschalten
  • Zügig beschleunigen aber früh schalten – bei spätestens 2500 Touren schalten und möglichst schnell und viel im fünften / sechsten Gang fahren
  • Vorausschauen – Abstand halten, bei Hindernissen, Kolonnen, etc., früh Gas wegnehmen und unnötiges Bremsen (anderes Wort für Energievergeudung) vermeiden
  • Vor Ampeln den Motor ausschalten – was die Start/Stopp-Automatik neuer Fahrzeuge automatisch macht, müssen Fahrer älterer Autos manuell tun. Bei Stopps von mehr als ein paar Sekunden spart man mit dem Ausschalten des Motors Benzin – vorausgesetzt der Motor ist warm.
  • Anmerkung des Autors – bei weitem am meisten Benzin spart das Vermeiden unnötiger Fahrten.

Bemerkenswert! Sparsam fahren spart bares Geld, man schont die Umwelt und man beschränkt die Finanzierung afrikanischer oder arabischer autoritärer und korrupter Regimes. Der in den Kursen vermittelte Fahrstil ist dabei überhaupt nicht langsamer (zügiges Beschleunigen im tiefen Drehzahlbereich wird ausdrücklich empfohlen) aber viel entspannter und angenehmer für die Mitfahrer. Auf das laute Aufheulenlassen des Motors, auf hochtourige Möchtegern-Rally-Einlagen und auf kindliches Drängeln hinter der nächsten Stossstange, muss hingegen verzichtet werden. Wer allerdings solches nicht lassen kann, der braucht wohl andere Hilfe. Allen anderen sei ein solcher Kurs oder auch eine eigenverantwortliche Verhaltensänderung empfohlen.

Quelle: Zeit

Ähnliche Artikel:

There are no comments yet. Be the first and leave a response!

Leave a Reply

Wanting to leave an <em>phasis on your comment?

Trackback URL https://www.bemerkenswertes.ch/uncategorized/benzinsparen-so-gelingts/trackback/