Tag Archive: Privatsphäre

Fliegen – Facebook bestimmt Sitznachbar im Flugzeug

KLM offeriert nun einen bemerkenswerten Service. Auf Wunsch kann man der Fluggesellschaft seinen Facebook-Account angeben und erhält daraufhin einen entsprechenden Sitznachbarn zugeteilt. Bemerkenswert: Anstatt sich wie bis anhin die Zeit frei von Statusupdates über den Wolken mit Büchern totschlagen zu müssen, kann man nun seine Facebook-Timeline unterbrechungsfrei weiterbefüllen. Wie es scheint, ist der Zufall bei…

Google plus – Grosses Lob von Facebook

Googles neuster Dienst heisst Google Plus, im Wesentlichen eine Facebook-Kopie mit einer übersichtlichen Oberfläche und vor allem mit der Möglichkeit seine Kontakte wie in der Realität auch, ganz einfach in verschiedene Kreise mit jeweils eigenen Regeln einzuteilen. Die ersten Berichte sind des Lobes voll und sehnen mehr oder weniger offen das Ende des faktischen Facebook-Monopols…

Telefondaten – Der gläserne Telefonbesitzer

Mobile Telefone stehen ständig in Kontakt mit einer oder mit mehreren Antennen und erlauben damit eine ziemlich präzise Ortung ihrer TrägerInnen. Malte Spitz, deutscher Abgeordneten der Grünen hat gerichtlich die Herausgabe seiner gespeicherten Daten erzwungen und sein Bewegungsprofil online gestellt – in eindrückliches Beispiel für die technischen Überwachungsmöglichkeiten. Beunruhigend ist, dass schwierig kontrollierbar ist, wer…

Facebook – Ihre Daten frei einsehbar

Wer in seinem Facebook-Account eingeloggt ist, wird künftig im Internet wie von Zauberhand auf persönlich angepasste Seiten stossen. Hat jemand zum Beispiel auf seiner Facebook-Seite vom einem Lied geschwärmt, bekommen er/sie plötzlich auf beliebigen Seiten Kaufangebote, angepasste Werbung, etc. vorgesetzt. Vielleicht läuft als Intro auch gleich das betreffende Stück. Möglich macht es eine neue Facebook-Dienstleistung,…

Internet – Draussen bleiben ist keine Option mehr

Etwas hat sich verändert mit dem Internet. Bis anhin musste man aktiv werden, bewusst handeln, um es zu nutzen und auch, um darin Spuren zu hinterlassen. Auf gut Neudeutsch heisst das “Opt-in”, sich Entscheiden teilzunehmen. Anders herum, wer nichts unternahm, oder die Nutzung unterbrach, war draussen – nicht im Internet. Wie der unten angegebene Artikel…