Spanien – Ein Dorf trotzt der Krise

n Marinaleda gibt es 0% Arbeitslosigkeit. Die Kleinstadt probt ein Gegenmodell zur kapitalistischen, von der unsichtbaren Hand gesteuerten Wirtschaft. Gesteuert wird ziemlich viel in dieser Kleinstadt – anscheinend zum Wohl der Einwohner. Die örtliche Kooperative beschäftigt sämtliche Bewohner ohne Arbeit im herkömmlichen Sinn und bezahlt ihnen einen anständigen Lohn. Das Dorf produziert und verkauft eine Vielfalt an Lebensmitteln und die Menschen bauen z. B. auch ihre eigenen Häuser (unter fachlicher Anleitung) weitgehend selber und erhalten dafür ebenfalls einen Lohn.

Bemerkenswert! Was im Grossen nirgends klappte, scheint im Kleinen ab und zu zu funktionieren. In Marinaleda setzen sich  alle Mitglieder der Gemeinschaft für diese ein und alle erhalten fast den gleichen Lohn. Diese Wirtschaftsform ermöglicht niemandem ein Luxus- aber allen ein anständiges Leben und dies ist bedeutend mehr als das krisengeplagte spanische Durchschnittsdorf!

Quelle: Courrier International

 

Ähnliche Artikel:

There are no comments yet. Be the first and leave a response!

Leave a Reply

Wanting to leave an <em>phasis on your comment?

Trackback URL https://www.bemerkenswertes.ch/gesellschaft/spanien-ein-dorf-trotzt-der-krise/trackback/