Google Wave – Kommunizieren wird einfacher aber ist das gut?

Geht es nach Google könnten E-Mails schreiben schon bald veraltet sein. Mit Google Wave kann man künftig zu einer Konversation nach Belieben weitere Menschen einladen, die dann alle in Echtzeit z. B. an einem Textdokument mitarbeiten können. Ebenso lassen sich Bilder, Filme, und Audionachrichten problemlos einbinden. Und am Schluss kann man das ganze dann per Knopfdruck auf seinem Blog der Internetgemeinde veröffentlichen. Solche alle Grenzen überschreitenden Kommunikationsformen werden im Moment entwickelt und getestet und wohl schon bald auf die Menschheit losgelassen.

Die schöne neue Welt, in der alle, alles, mit allen, zu allen Zeiten austauschen können, birgt aber auch Gefahren. Schon heute wird der durchschnittliche Büroarbeiter alle paar Minuten unterbrochen und kommt kaum mehr zum produktiven Arbeiten. Der Artikel schreibt treffend: ”Multitasking ist längst als Mär enttarnt. Versuche haben gezeigt, dass Menschen, die sich durch Mails oder Anrufe ablenken lassen, sogar schlechtere Arbeitsergebnisse erzielen als jemand, der vorher Cannabis geraucht hat.” Das sitzt. Das Problem sind ganz klar nicht die mangelnden Kommunikationsmöglichkeiten, sondern der fehlende Schutz vor zu viel Kommunikation. Ob hier Google Wave Abhilfe schafft ist offen. Abgesehen davon wäre wohl auch ganz grundsätzlich zu überlegen, ob die Menschheit überhaupt genügend intelligente Inhalte produzieren kann, die es wert sind, noch hemmungsloser verbreitet zu werden.

Quelle: Die Zeit

Ähnliche Artikel:

There are no comments yet. Be the first and leave a response!

Leave a Reply

Wanting to leave an <em>phasis on your comment?

Trackback URL https://www.bemerkenswertes.ch/computer-internet/google-wave-kommunizieren-wird-einfacher-aber-ist-das-gut/trackback/