Weltweit höhere Investitionen in nachhaltige als in fossile Energieträger

Zum ersten Mal seit der industriellen Revolution im letzten Jahr weltweit mehr Geld in nachhaltige als in fossile Energien investiert – insgesamt 187 Milliarden US$. Damit ist offensichtlich, dass die Finanzbranche und die Investoren, im Gegensatz zu einigen Politikern, nachhaltige Energien sehr ernst nehmen und ihnen ein zukünftig ein grösseres Potenzial zutrauen, als den traditionellen…

Atomstrom – Teure Entsorung führt zu teurem Strom

Gemäss Swissnuclear wurden bisher die Kosten für die Entsorgung der schweizerischen Atomkraftwerke massiv unterschätzt. Neu rechnen die Vertreter der Atomindustrie mit 20.6 Milliarden Franken – bis jetzt wird allerdings jährlich deutlich zu wenig in den Entsorgungsfonds eingezahlt, um bis zur Stilllegung der Kraftwerke diese Summe beiseite gelegt zu haben. Durch die nun markant zunehmenden Rückstellungen…

Polen – Möchte den Euro haben

Wer würde das denken? In einem medialen Trommelfeuer sondergleichen wird die europäische Wirtschaftskrise beschworen, will man der Endzeitstimmung glauben steht der Euro-Raum am Abgrund. Und nun dies, Polen möchte gerne dabei sein, möchte genau diese Krisenwährung haben! Ein Abseitsstehen hat für das Land gewichtige Nachteile, Investoren vertrauen niemandem mehr, taumelnden Euroländern nicht, aber eben auch…

Zufriedenheit – Schleswig ist reichstes Bundesland

Wohlstand ist eine gute Sache, nur definieren lässt er sich kaum. Meistens wird er mit dem Bruttoinlandsprodukt BIP ausgedrückt – die Menge aller im Inland erzeugten Güter und Dienstleistungen. Allerdings lässt bereits der Name vermuten, dass dies zuwenig ganzheitlich ist, schliesslich geht es ums Wohl und dieses umfasst bekanntlich mehr als nur materielle Güter. Hinzu…

Schiefergas – Wirtschaftlich und ökologisch fragwürdig

Die Erschliessung von Schiefergasvorkommen erlebt in den USA und Kanada einen riesigen Aufschwung und könnte einigen Quellen zufolge gar die wichtigste primäre Energiequelle warden.  Allerdings gibt es auch einige ernst zu nehmende Bedenken bezüglich wirtschaftlicher und ökologischer Nachhaltigkeit. Zum einen gibt es hinter vorgehaltener Hand Berichte über rasch sinkende Produktion in sehr vielen erst kürzlich erschlossenen Felder,…

Indonesien – Im Konsumrausch

Indonesiens Mittelschicht (mehr als 3000US$ verfügbares Haushaltseinkommen pro Jahr) wächst sprunghaft. Waren es 2004 noch 1.6 Millionen Menschen, sind es heute bereits 50 Millionen. 2014 könnten sich gemäss Prognosen bereits 150 Millionen Indonesier dazu zählen. Parallel zum steigenden Einkommen, steigen die Bedürfnisse. 2010 wurden 8 Millionen Scooter und 750’000 Autos verkauft. Auch elektronischen Gadgets sind…

China – Kraftwerke fahren Produktion zurück, um Verluste zu vermeiden

Chinas erfolgreiches Entwicklungsmodell stösst auf neue Herausforderungen. Steigende Inflation und eine auf tiefe Energiepreise angewiesene Industrie machen es den zentralen Planer immer schwerer, Strompreise wie gewünscht konstant zu halten oder zumindest nur sehr langsam ansteigen zu lassen. Eigentlich sollte man meinen, dies sei in einer Planwirtschaft ein Leichtes, schliesslich müssen die staatlich kontrollierten Kraftwerke den…

Atomenergie – Russische Wiederaufbereitungsanlage Mayak bleibt unzugänglich

Seit dem Atomunfall in Fukuyama kann man sich nicht nur den Begriff Restrisiko bildlich vorstellen, sondern hinterfragt auch andere Aspekte der Atomindustrie etwas kritischer. Aktuell geht es um die Wiederaufbereitung von Atommüll. Wie andere europäische Staaten auch lassen die Schweizer Atomkraftwerk-Betreiber abgebrannte Brennstäbe im russischem Mayak aufbereiten, wofür sie von Umweltorganisationen stark kritisiert werden. Die…

Google plus – Grosses Lob von Facebook

Googles neuster Dienst heisst Google Plus, im Wesentlichen eine Facebook-Kopie mit einer übersichtlichen Oberfläche und vor allem mit der Möglichkeit seine Kontakte wie in der Realität auch, ganz einfach in verschiedene Kreise mit jeweils eigenen Regeln einzuteilen. Die ersten Berichte sind des Lobes voll und sehnen mehr oder weniger offen das Ende des faktischen Facebook-Monopols…

Windenergie – Zu viel Strom im Nordwesten der USA

Grosse, jetzt schmelzende Schneemengen schaffen im Nordwesten der USA ein Problem. Die Stauseen sind randvoll, das Wasser kann scheinbar aus Fischschutzgründen nicht einfach überlaufen gelassen, sondern muss durch die Turbinen geleitet werden und die Wasserkraftwerke decken deshalb den gesamten Bedarf an flexible Energie. Die Folge davon ist, dass nun zahlreiche Windkraftwerke ihren Strom nicht mehr…